Direkt zum Inhalt

Getrockneter Dill

Dill ist als Küchenkraut aber auch als  Heilkraut bekannt.
Nach seiner vollen Entwicklung blüht der Dill sehr schnell aus. Der blühende Dill ist jedoch für die Weiterverarbeitung ungeeignet. Infolgedessen ist die Produktion durch die kurze Erntezeit begrenzt.
Dill wird hauptsächlich in der Konserven- und Gewürzindustrie verwendet. Neben getrockneten Blättern  vertreibt unser Unternehmen auch Dillstiele. Unsere jährliche Produktionskapazität beträgt 120 Tonnen Dillblatt und 80 Tonnen Dillstiele.

Dill
Landwirtschaftliche Produktion

Dill (Anethum graveolens L) ist eine Pflanze mit einer sehr kurzen Vegetationsperiode, die im frühen Frühling ausgesät und im Mai verarbeitet wird. Der Anbau ist sehr wasserintensiv.

Dill
Die Ernte

Der  Dill wird im Mai geerntet. Die Ernte erfolgt mit selbstfahrenden Erntemaschinen. Der größte Teil des von uns verarbeiteten Dills stammt aus Vertragsanbau, ein kleinerer Teil aus eigener Produktion.
Der Anbau von Dill erfolgt in der näheren Umgebung unseres Produktionsbetriebes. Der geerntete Dill muss innerhalb von vier Stunden in den Trockner  gelangen, da nach dieser Zeit  die Fermentation beginnt und der Dill unbrauchbar für die Weiterverarbeitung wird. 
Unser durchschnittlicher Hektarertrag liegt bei 15 Tonnen.

Dill
Verarbeitung

Vor dem Trocknen werden Unkräuter und dicke Stängel vom Dill entfernt, dann gehackt, gewaschen und in den Trockner gegeben.
Nach dem Trocknen werden die feinen Nadeln durch spezielle Siebe und Siebverfahren abgetrennt. 
Der Dill  wird mit Sattdampf keimreduziert. Diese Behandlung vernichtet alle pathogenen Keime und reduziert die übrigen Keime auf ein Minimum.

Dill
Fertigprodukt

Der getrocknete Dill wird in 5 mm-Fraktionen zubereitet - nach Bedarf auch pulverisiert. 
Die Verpackung  erfolgt in  PE + Kraftpapiersäcken oder in Kartons mit PE Innensack.